Werdet zu Trägern im Kampf um saubere Luft in Witten und Arbeitsplätze!

Unsere seit einigen Wochen laufende Unterschriftensammlung kann nur mit zahlreichen Trägern zum Erfolg werden. Das sollte jeder, der dieses Anliegen unterstützenswert findet, zu seiner Sache machen. Hier kann die Unterschriftenliste heruntergeladen und ausgedruckt werden. Ausgefüllte Listen bitte an unsere Kontaktadresse senden oder auch ein Treffen ausmachen. Eine Gelegenheit ist auch die Montagsdemo Witten jeden 1. und 3. Montag im Monat zur Abgabe der Listen. Dort sind auch regelmäßig Mitglieder von AUF Witten anzutreffen.

Arbeitsplätze und Umweltschutz in Einheit erkämpfen!

Romeo Frey, Vorstandssprecher
Romeo Frey, Vorstandssprecher

AUF Witten berichtet seit Jahren über erhebliche Gefährdungen unserer Gesundheit. Verkehrsbedingte Stickoxide stehen in gefährlicher Wechselwirkung mit durch Chrom und Nickel belasteten Feinstäuben aus industrieller Produktion. Durch seine Größe und Lage mitten in der Stadt steht das Edelstahlwerk im Fokus. Aufsichtsbehörden und politisch Verantwortliche wollen davon nichts hören. Die Öffentlichkeit wird über das tatsächliche Ausmaß der Gesundheitsgefährdung im Unklaren gelassen. Am 20.4. konnte man in der WAZ sogar lesen, dass die Stickoxidbelastung zurückgehe. Doch allein die Bebauung der Frischluftschneise Kornmarkt lässt anderes erwarten. Dazu an anderer Stelle mehr.

Bereits vier Wochen vorher, am 16. März brachte die WAZ eine Mitteilung von DEW: „Umweltbelastung durch das Edelstahlwerk geht zurück.“

Dagegen stellt die Studie des LANUV1):

Weiterlesen: Arbeitsplätze und Umweltschutz in Einheit erkämpfen!

2018  AUF Witten - Um uns selbst müssen wir uns selber kümmern