Leserbrief zur Ankündigung AUF Witten diskutiert Politik im Lokalteil der WAZ vom 7.6.2018

Sehr geehrter Herr Augstein,

vielen Dank für die prompte Veröffentlichung unserer Pressemitteilung vom 06.06.2018.

Anstatt diese in vorgelegter Form zu bringen, hat die Lokalredaktion, nicht zum ersten Mal, unser Bündnis mit einem inhaltlich wertenden Zusatz versehen, indem Sie schreibt: … „Das Personenwahlbündnis, das der MLPD nahe steht, …“

Vom Leser kann dieser eingeschobene Kommentar in unsere eigene Pressemitteilung zu unserem politischen Charakter nicht eindeutig zugeordnet werden, ob der Zusatz von uns oder von der Redaktion kommt.

Die von Ihnen gewählte Formulierung legt eine programmatische Nähe zur MLPD nahe, was aber der von uns bewusst gewählten Konzeption eines überparteilichen Kommunalwahlbündnisses nicht gerecht wird. Überparteilichkeit bedeutet, dass gegenüber einer demokratischen Partei, welche auch immer es sei, eine besondere Nähe weder betont noch verneint werden muss. Vielmehr sind unsere Unabhängigkeit von Parteibeschlüssen und Parteiprogrammen das Wesentliche.

Mit der MLPD stimmen wir in einem zentralen Punkt überein, nämlich dem überparteilichen Charakter von AUF Witten. Dankenswerterweise unterstützt die MLPD diese politische Grundkonzeption tatkräftig auch personell und somit aktiv unsere Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit verschiedensten politischen Kräften über Partei- und weltanschauliche Grenzen hinweg.

Wir haben ein vitales Interesse daran, diese überparteiliche Konzeption strengstens einzuhalten. Denn daran hängt unsere Glaubwürdigkeit wie auch der Nachweis, dass es möglich ist, unterschiedlichste politische Kräfte zu bündeln. Es verwundert nicht, dass ein solch neues Politikverständnis bei Etablierten auf Widerstand stößt. Aber wir sind sicher, dass der oftmals berechtigte Frust über den Parteien Hick Hack auf diese Weise bei vielen Menschen überwunden werden kann.

Zu unserem Verständnis von Überparteilichkeit gehört die weltanschauliche Offenheit. Auf dieses Alleinstellungsmerkmal sind wir besonders stolz. Damit betonen wir, dass wir uns keinem wie auch immer gearteten antikommunistischen Dogma zu unterwerfen gedenken, sondern offen sind für gesellschaftliche Alternativen und Zukunftsfragen.

Gleichzeitig schließen wir die Mit- und Zusammenarbeit mit Faschisten und religiösen Fanatikern definitiv aus. Mit diesen Kräften ist eine gleichberechtigte, vorurteilsfreie und auf Förderung der Eigeninitiative gerichtete demokratische Entfaltung einer alternativen politischen Bewegung nicht zu realisieren.

Ich möchte Sie bitten, diese Richtigstellung unseres Charakters als überparteilichem Kommunalwahlbündnis in geeigneter Form zu veröffentlichen. Unbenommen bleibt Ihnen nach wie vor, den schon vor längerem von uns gemachten Vorschlag aufzugreifen und über Ziele und Konzeption von AUF Witten einen eigenen Artikel zu machen.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Romeo Frey – Sprecher im Vorstand von AUF Witten

2018  AUF Witten - Um uns selbst müssen wir uns selber kümmern