• Unsere Kandidaten zur Kommunalwahl 2020

Gelungenes Sommerfest

Kategorie: Selbst aktiv werden
Veröffentlicht: Samstag, 03. August 2013
Geschrieben von AUF Witten

Wer gut kämpft, kann auch gut feiern

von Dirk Adamzcak, Mitglied von AUF Witten

Das traditionelle Sommerfest von <i>AUF Witten</i> ist eine hervorragende Möglichkeit, das Bündnis kennen zu lernen und einen entspannten Nachmittag zu verbringen.
Das traditionelle Sommerfest von AUF Witten ist eine hervorragende Möglichkeit, das Bündnis kennen zu lernen und einen entspannten Nachmittag zu verbringen.

Gemeinsam mit Freunden, Montagsdemonstranten, Courage-Frauen, Ausflüglern und Spaziergängern feierte unser Kommunalwahlbündnis am 14. Juli sein traditionelles Sommerfest am Hammerteich.

 

Die etwa 50 Teilnehmer verbrachten bei schönem Wetter einen entspannten Nachmittag in einer angenehmen Atmosphäre und mit zahlreichen Gesprächen. Interessenten konnten sich dabei über die alternative Politik von AUF Witten informieren.

„Keiner schiebt uns weg!“ Markus Freiburg und Romeo Frey am Akkordeon
„Keiner schiebt uns weg!“ Markus Freiburg und Romeo Frey am Akkordeon

 

Zu Gast war auch Ulrich Achenbach von der mit uns befreundeten „Sozialen Liste Bochum“.

 

Auf’s Korn genommen wurde die Arbeitsmarktpolitik der Bundesregierung und ihr inhaltloses Konzept zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit.

 

Unser Ratsmitglied Achim Czylwick beim Grillen
Unser Ratsmitglied Achim Czylwick beim Grillen

Die Teilnehmer des Sommerfestes zeigten sich solidarisch mit dem Kampf der Opelaner gegen die Werksschließung und für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze. Für die Streikkasse der Belegschaft von Opel Bochum konnten 18 € an Spenden gesammelt werden.

 

 

 

Auszug aus den Grundsätzen von AUF Witten

  • AUF Witten ermutigt die Betroffenen, für ihre gegenwärtigen und zukünftigen Belange selbst aktiv zu werden und hilft ihnen, ihre Interessen durchzusetzen.

  • AUF Witten ist keiner parteipolitischen Richtung verpflichtet. In AUF Witten können Menschen unterschiedlicher Weltanschauung gleichberechtigt zusammenarbeiten.

 

Öffentliche Mitgliederversammlung von AUF Witten voller Erfolg

Kategorie: Selbst aktiv werden
Veröffentlicht: Donnerstag, 06. Juni 2013
Geschrieben von AUF Witten
AUF Witten wird seinen Wahlkampf getreu dem Motto "Um uns selbst müssen wir uns selber kümmern" organisieren.

Vor kurzem wurde bekannt, dass aufgrund der geplanten Zusammenlegung von Kommunalwahl und Europawahl aller Wahrscheinlichkeit nach die kommenden Kommunalwahlen am Sonntag, den 25. Mai 2014 stattfinden werden.

Das war für AUF Witten unter anderem Anlass, auf der erfolgreich am vergangenen Sonntag abgehaltenen öffentlichen Mitgliedersammlung einen Rahmenplan zu verabschieden, innerhalb dessen das Bündnis bis zur Kommunalwahl 2014 anhand verschiedener Aktionsfelder zusammen mit Wittener Bürgern, vor allem auch Jugendlichen und Kindern, politisch in der Öffentlichkeit auftreten wird.

Weiterlesen: Öffentliche Mitgliederversammlung von AUF Witten voller Erfolg

Auf ein Wort ...

Kategorie: Selbst aktiv werden
Veröffentlicht: Mittwoch, 01. Mai 2013
Geschrieben von Ruth Schlüter
Ruth Schlüter ist langjähriges Mitglied von AUF Witten. Sie stellt die berechtigte Frage, ob die Meinung des Bürgers außerhalb von Wahlkämpfen überhaupt noch zählt!

von Ruth Schlüter – Mitglied im Vorstand von AUF Witten

Im Verlauf meiner mittlerweile annähernd zehnjährigen aktiven Beschäftigung mit der Wittener Kommunalpolitik stellt sich mir immer wieder die Frage, ob die Meinung der Bürger außerhalb des Wahlkampfes für den Rat und die Verwaltung unserer Stadt überhaupt noch wichtig ist.

Das lässt sich an verschiedenen Beispielen festmachen. Hierbei fällt mir zunächst der Umgang mit Bürgerbegehren und Unterschriftensammlungen der Bürger auf. Als Beispiele seien hier der Celestianbau, die Durchholzer Grundschule und die Stadtbücherei genannt. In allen Fällen wurde den eindeutig geäußerten Wünschen der Bürger nicht gefolgt.

Außerdem werden auch Anfragen von Bürgern oder von Bürgerwahlbündnissen nur fadenscheinig oder sogar überhaupt nicht beantwortet.

Weiterlesen: Auf ein Wort...

Weitere Berichte zum Thema:

Suchen