• Für einen grünen Kornmarkt
  • Material zur Corona-Pandemie
  • 20. internationales Pfingstjugendtreffen
  • neue Homepage des Internationalistischen Bündnis
  • Gib Antikommunismus keine Chance!
  • Homepage vom Frauenverband Courage Witten
  • Homepage der Bundesweiten Montagsdemo

Einladung zum Aufbau einer Widerstandsfront und Demonstration am 2. Juli in Berlin

Kategorie: Neue Friedensbewegung Veröffentlicht: Montag, 27. Juni 2022 Geschrieben von Internationalistisches Bündnis
Flyer des Bündnis "Zivile Zeitenwende"
Der Flyer zur der Demo kann hier herunter geladen werden

Das Internationalistische Bündnis lädt im Rahmen der Demonstration "Wir zahlen nicht für eure Kriege! 100 Milliarden für eine demokratische zivile & soziale Zeitenwende" zur gemeinsamen Beratung des Aufbaus einer neuen Friedensbewegung am 2. Juli in Berlin ein. In ihrer Einladung schreiben sie:

Am 2. Juli findet in Berlin eine bundesweite Demonstration statt unter dem Aufruf „Wir zahlen nicht für eure Kriege! 100 Milliarden für eine demokratische zivile & soziale Zeitenwende“. Wir gehen davon aus, dass es eine Großdemonstration wird und fördern das auch.

Die Gefahr eines III. Weltkrieges und atomaren Krieges war seit dem II. Weltkrieg nicht mehr so groß wie aktuell. Die Militarisierung wird forciert, gleichzeitig zeigt sich immer offensichtlicher, wie die ArbeiterInnen, die breiten Massen für die Kriegs- und Krisenlasten bluten. Die Inflation grassiert, Massenarmut wächst.

Vom Internationalistischen Bündnis, einem überparteilichen Zusammenschluss aus 41 Organisationen und Bewegungen, haben wir für den 2. Juli die Initiative ergriffen zu einem Treffen aller fortschrittlichen und revolutionären Kräfte, die am Aufbau einer neuen Friedensbewegung mitwirken wollen, die sich gegen alle Kriegstreiber richtet und einen aktiven Widerstand gegen Weltkriegsgefahr und Faschismus organisiert.

Aufgrund der bundesweiten Demonstration haben wir entschieden, den Ort des Treffens nach Berlin zu verlegen. Es wird in Berlin-Mitte stattfinden, den genauen Ort schicken wir rechtzeitig.

Wir laden Euch/Sie herzlich ein, daran teilzunehmen.

Weitere Berichte zum Thema:

Suchen