• Jeden 1. Samstag um 11 Uhr im Monat: Demo für einen grünen Kornmarkt
  • Material zur Corona-Pandemie
  • 20. internationales Pfingstjugendtreffen
  • neue Homepage des Internationalistischen Bündnis
  • Gib Antikommunismus keine Chance!
  • Homepage vom Frauenverband Courage Witten
  • Homepage der Bundesweiten Montagsdemo

Kornmarktverkauf gestoppt – aber nicht wegen Umweltschutz!

Kategorie: Grüner Kornmarkt Veröffentlicht: Mittwoch, 06. Oktober 2021 Geschrieben von AUF Witten

Am kommenden Samstag, den 9. Oktober findet wie jeden Monat eine Demonstration für einen grünen Kornmarkt und gegen eine Bebauung statt. Sie beginnt um 11 Uhr am Kornmarkt. Alle interessierten Wittenerinnen und Wittener sind aufgerufen.

Diese Demonstration ist nach wie vor notwendig. Denn der Rat hat zwar mit Beschluss vom 13.9.2021 den Verkauf des Kornmarkts und damit die Bebauung gestoppt. Aber nicht, weil die Argumente der Befürworter eines grünen Kornmarkts für einen wirksamen Klimaschutz positiv aufgenommen worden wären. Denn dann hätte sich der Rat von der bisherigen Unterordnung der städtischen Umweltpolitik unter die Interessen von Investoren eindeutig distanzieren müssen.

Das hat er aber nicht getan. Mit der Begründung, aus wirtschaftlichen Gründen sei kein Investor bereit, die geplante Bebauung des Kornmarkts umzusetzen, wird diese verhängnisvolle Unterordnung um 180 Grad verdreht fortgesetzt. Investoreninteressen bleiben das Maß aller Dinge! Mit dem Ergebnis, vorerst einen versiegelten Parkplatz weiter bestehen zu lassen, kann man aufgrund der bevorstehenden Wetterextreme mit Starkregen und Hitzeperioden keinesfalls zufrieden sein.

Weitergehende Vorschläge wie die Schaffung einer ebenerdig von der Beethovenstraße einzufahrenden Tiefgarage unter dem Platz an der Gedächtniskirche würden nicht nur das Parkplatzproblem entschärfen, sondern zeigen auch, wie ideenlos die Stadtplaner an die heutigen Probleme herangehen.

Ein grüner Kornmarkt ist klimapolitisch dringend nötig, lässt sich ohne Parkplatzverlust realisieren und muss vorrangig in Angriff genommen werden, anstatt das Problem einfach auszusitzen. Auf keinen Fall brauchen wir in Witten noch weitere Bauruinen in zentraler Lage. Die ins Gespräch gebrachte Vergabe des Platzes an freie Träger zur Bebauung ist deshalb ebenfalls abzulehnen.

Es gibt ein offenes Mikrofon, die aktuellen Corona Schutzbestimmungen werden eingehalten.

Suchen