• Jeden 1. Samstag um 11 Uhr im Monat: Demo für einen grünen Kornmarkt
  • Material zur Corona-Pandemie
  • 20. internationales Pfingstjugendtreffen
  • neue Homepage des Internationalistischen Bündnis
  • Gib Antikommunismus keine Chance!
  • Homepage vom Frauenverband Courage Witten
  • Homepage der Bundesweiten Montagsdemo

Corona/Covid-19

Erklärung der Medizinerplattform des InterBündnis zu Omikron
Dateigröße:
41.51 kB
Datum:
28. Januar 2022

Omikron-Welle, Test-Chaos und ein verantwortungsloses Krisen-Management

Von einem Totalversagen des Corona-Managements muss man angesichts der aktuellen Beschlüsse der Bundesregierung zur Priorisierung der PCR-Tests sprechen. Weil die Testkapazitäten durch die explodierenden Infektionszahlen nicht mehr ausreichen, sollen nur noch Beschäftigte in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen und Personen mit dem Risiko eines schweren Verlaufs eine PCR-Testung bekommen. Für die übrige Bevölkerung bleiben nur noch Antigen-Schnelltests, die aber nur mit einer ca. 85 % Treffsicherheit eine Infektion nachweisen. Die Alternative ist eine unnötige Quarantänezeit von bis zu 7 Tagen, um auf das Ergebnis des Tests zu warten.

Zum Weiterlesen die Datei herunterladen

 
Schluss mit Fake-Propaganda gegen die Covid-19-Impfung – wichtige Fragen klären
Dateigröße:
84.87 kB
Datum:
13. April 2021

Angesichts einer Verunsicherung in der Öffentlichkeit rund um den AstraZeneca-Impfstoff, einem chaotischen Krisenmanagement der Bundesregierung und einem System von Falschmeldungen aus den Kreisen von „Impfskeptikern“ sehen wir uns zur folgenden Klarstellungen veranlasst:

1. Jede Woche Impfverzögerung kostet beim jetzigen Stand der Infektionswerte in Deutschland 1000 ansonsten vermeidbare Todesfälle an Covid-19: „In der Altersgruppe der 35- bis 44-Jährigen beispielsweise ist davon auszugehen, dass ungefähr 680 pro einer Million Infizierter versterben – hinzukommt das Leid durch schwere Verläufe und die möglichen Spätfolgen. Alleine die Infektionen, die für die Altersgruppe der 35- bis 54-Jährigen im März gemeldet wurden, werden erwartungsgemäß zu 155 Covid-19-bedingten Todesfällen in dieser Altersgruppe führen. Die Infektionen, die über alle Altersgruppen hinweg im März gemeldet wurden, werden zu ca. 4.000 Todesfällen führen.“ Professorin Ulrike Haug, Lehrstuhl Klinische Epidemiologie und Pharmakoepidemiologie an der Universität Bremen und Abteilungsleiterin am Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS am 1.4.21....

Zum Weiterlesen Dokument herunterladen.

 
Covid19 Positionspapier von AUF Witten
Dateigröße:
219.54 kB
Autor:
AUF Witten
Datum:
10. Februar 2021

Die Pandemie wirft auch in Witten Fragen und Probleme auf: Kinderbetreuung, Schule, Ausbildung, Beruf, persönliches Verhalten, Maßnahmen der Pandemiebekämpfung usw.

Dem Chaos im Krisenmanagement von Bundes– und Landesregierungen stellen wir klare Standpunkte entgegen, über den lokalpolitischen Bereich hinaus, fundiert und nachvollziehbar. Dabei gilt für uns: das menschliche Leben und seine grundlegende Einheit mit der Natur müssen im Mittelpunkt stehen und nichts anderes!

Um die Auswirkungen der Pandemie in Witten zu beurteilen und zu den drängenden Fragen wie Kinderbetreuung und Schule, Ausbildung und Beruf, persönliches Verhalten und Maßnahmen der Pandemiebekämpfung usw. konkrete Forderungen zu stellen zu können, werden wesentlicheInformationenbenötigt, die über den lokalpolitischen Bereich hinausgehen. Wir stellen unseren Forderungen zur Pandemiebekämpfung deshalb eindeutige grundlegende Positionen voran, welche die Hintergründe beleuchten, fundiert und nachvollziehbar sind und offenlegen, wo die Interessen liegen. Cui bono – wem nutzt es?

Zum weiterlesen PDF herunterladen!

 
 
 
Powered by Phoca Download

Suchen