• Für einen grünen Kornmarkt
  • Material zur Corona-Pandemie
  • 20. internationales Pfingstjugendtreffen
  • neue Homepage des Internationalistischen Bündnis
  • Gib Antikommunismus keine Chance!
  • Homepage vom Frauenverband Courage Witten
  • Homepage der Bundesweiten Montagsdemo

Wittener Montagsdemo feiert ihr 18jähriges Bestehen

Kategorie: Montagsdemo und Hartz IV Veröffentlicht: Donnerstag, 11. August 2022 Geschrieben von Montagsdemo Witten

Jahresfest2012Im August vor 18 Jahre begannen die bundesweiten Montagsdemos. Damals als Protest gegen die von der Schröder/Fischer-Regierung eingeführten Hartz IV-Gesetze und die Agenda 2010. Den Höhepunkt hatten die bundesweiten Montagsdemos mit über 200.000 Teilnehmern in ganz Deutschland. Auch in Witten gab es von Beginn an Montagsdemos. Heute sind zwar nicht mehr 200.000 Menschen auf der Straße, aber die Montagsdemo hat sich etabliert, gefestigt und ist immer noch in ca. 80 Städten in ganz Deutschland aktiv. Sie hat gleichzeitig ihren Protest gegen die Hartz IV-Gesetze nie aufgegeben und ist als Plattform für einen aktiven Widerstand und für eine lebenswerte Zukunft stetig gewachsen. Sie war auch immer auf der Seite der arbeitenden Bevölkerung, im Kampf um jeden Arbeitsplatz, die 30-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich oder für die Forderung nach Lohnnachschlag, für die Abschaltung aller Atomanlagen auf Kosten der Betreiber nach Fukushima, für internationale Solidarität mit vor Krieg, Hunger und Umweltzerstörung geflüchteten Menschen aus der ganzen Welt, gegen ungerechte Kriege und Aggressionen wie zurzeit in der Ukraine, für einen konsequenten Gesundheitsschutz, für kommunalpolitische Themen wie einen Grünen Kornmarkt usw. Alle zwei Wochen gibt es spannende Diskussionen am offenen Mikrofon.

Nie war die Montagsdemo notwendiger als in der heutigen Zeit! Ob es der Krieg von Russland in der Ukraine und die gleichzeitigen Provokationen und Aufrüstungen der Nato-Länder und die damit verbundene Gefahr eines 3. Weltkrieges ist, die steigende Inflation und die damit verbundenen Sorgen und Nöte der Masse der Bevölkerung, die sich verschärfende Umweltzerstörung, ob es das immer wieder gescheiterte Krisenmanagement der Bundesregierung ist, egal ob zur Corona-Pandemie oder zur Zeit gegen die steigende Inflation. Viele Menschen haben Fragen, Sorgen und Ängste. Die Montagsdemo versteht sich als Plattform, wo auf Augenhöhe darüber diskutiert wird und wir uns zusammenschließen für den gemeinsamen Kampf für einen lebenswerte Zukunft.

Genau aus diesen Gründen wollen wir am Montag gemeinsam feiern und laden alle Wittenerinnen und Wittener, Freunde der Montagdemo und Interessen herzlich ein am 15.08, um 17:00 Uhr auf dem Berliner Platz. Natürlich wird es wie immer das offene Mikrofon geben und wir werden über die letzten 18 Jahre sprechen, aber vor allem auch wie die Perspektive aussieht. Natürlich freuen wir uns auch gemeinsam mit Sekt anzustoßen - denn jetzt ist die Montagsdemo ja volljährig!

Die Montagsdemo freut sich über eine rege und aktive Teilnahme, eine lebhafte Diskussion und Berichte in der örtlichen Presse.

 

Suchen