• Für einen grünen Kornmarkt
  • Material zur Corona-Pandemie
  • 20. internationales Pfingstjugendtreffen
  • neue Homepage des Internationalistischen Bündnis
  • Gib Antikommunismus keine Chance!
  • Homepage vom Frauenverband Courage Witten
  • Homepage der Bundesweiten Montagsdemo

Keine Kapitulation vor dem Coronavirus!

Kategorie: Corona Veröffentlicht: Donnerstag, 03. Februar 2022 Geschrieben von AUF Witten

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach behauptet, die Omikronwelle sei unter Kontrolle. In Wahrheit ist das Corona-Management in ganz Deutschland ein Totalversagen und verantwortungslos.

  • In den Schulen herrscht ein Testchaos, die Lollitestorganisation ist vollkommen zusammengebrochen. Die NRW Bildungsministerin stürzt mit ihrem planlosen hin und her Eltern, Schüler und Lehrer von einem Wechselbad ins andere. Nach wie vor fehlen Lüfter in den Schulen, werden Kitas und Pflegeeinrichtungen weitgehend ihrem Schicksal überlassen.
  • Der öffentliche Gesundheitsdienst hat praktisch vor Omikron kapituliert und hat keinen Plan wie noch höhere Infektionszahlen gemeistert werden sollen.
  • Mangelverwaltung statt planmäßige Organisation: zuerst zu wenig Masken, dann zu wenig Impfstoff jetzt zu wenig PCR Tests. Zuwenig digitale Technik zur Datenerfassung. Zuwenig Personal sowieso. Was jetzt an Inzidenzahlen bekannt gegeben wird, verbirgt eine immer größer werdende Dunkelziffer.

Dieses Versagen wird als Strategiewechsel verkauft. Doch es wird immer noch auf Sicht gefahren, gelingt es nicht, durch beherzte Maßnahmen vor die Omikronwelle zu kommen.

Es ist ein Zynismus, die Belastung des Gesundheitswesens zum Maßstab für Coronamaßnahmen zu machen. Seit Jahren werden Krankenhäuser geschlossen und Betten abgebaut, das Personal ist unterbezahlt und überarbeitet. Wofür? Für die Profitmaximierung von Gesundheitskonzernen. Diese Verhältnisse als Maßstab kommen einem Todesurteil für tausende Menschen gleich.

Nach wie vor arbeiten viele Menschen ungeschützt,  die Hauptsorge der Regierungen ist nicht das Wohl der Menschen, sondern das Funktionieren der Wirtschaft.

In nächster Zeit werden vor allem über 60jährige Ungeimpfte oder Ungeboosterte entweder schwer an Corona erkranken oder sterben. Wegen der explodierenden Infektionszahlen kommen auch mehr Menschen ins Krankenhaus, auch wenn auf den Intensivstationen die Covidzahlen rückläufig sind. Zu tun haben sie dennoch, weil bisher aufgeschobene Operationen anstehen.

Gleichzeitig werden vor allem Säuglinge im Falle einer Infektion mit der Omikronvariante vermehrt stationär behandelt werden. Ihnen droht ein tödlicher Verlauf durch Ersticken, wenn sich Schleim in ihren weniger als bleistiftdünnen Bronchien festsetzt. Ambulante Pulsoximeter zur Kontrolle der Sauerstoffsättigung sind zu groß für die kleinen Finger. Deshalb wird jeder Arzt im Verdachtsfall den Säugling sofort in die Klinik schicken.

Das überlastete Krankenhauspersonal wird ungeachtet seiner zunehmenden Zermürbung also weiter über Gebühr belastet. Nach einer kurzen erhofften Erholung im Sommer könnte sich das nunmehr zwei Jahre lang ablaufende Spiel wiederholen.

Die führenden Pharmakonzerne profitieren an den mit staatlichen Milliardenspritzen entwickelten Impfstoffen, zahlen aber weder das Geld zurück noch geben sie ihre Impfstoff-Patente frei. So ist für den Großteil der Weltbevölkerung ein Impfstoff unbezahlbar und unerreichbar. Ohne Impfung bleiben sie aber ein Reservoir für die Bildung von Virusmutationen, die uns früher oder später überall auf der Welt erreichen werden.

Wer in so einer Situation ständiger gesundheitlicher Bedrohung von individueller Freiheit faselt oder den Fetisch der körperlichen Unversehrtheit beschwört, denkt zutiefst egoistisch, aber auch weltfremd.

Jeder Atemzug ist allein wegen der Feinstaubbelastung eine Verletzung der körperlichen Unversehrtheit. Krebs und andere Umwelterkrankungen gäbe es kaum, wäre die Unversehrtheit Realität.

Die Pandemie erfordert in jedem Land dieser Erde einen umfassenden Gesundheitsschutz, zu dem maßgeblich ausreichende und wirksame Impfungen gehören. Deshalb auch eine allgemeine Impfpflicht unter medizinischen Ausnahmen. Das wäre eine echte globale Lösung. Davon sind wir zugegebenermaßen angesichts der herrschenden Profitwirtschaft weit entfernt.

Das sollte uns nicht daran hindern, bei uns in Deutschland die richtigen Forderungen zu stellen und durchzukämpfen. Auch gegen den Widerstand von Querdenkern, die es ablehnen sich eindeutig von Faschisten und antisemitischen und antikommunistischen Verschwörungstheoretikern abzugrenzen.

Doch jede/r ist willkommen, der Kritik an der Coronapolitik der Bundesregierung im Interesse eines breiten Bevölkerungsschutzes äußern will. Wir sind für eine Impfpflicht, aber nicht dafür, alle Ungeimpften pauschal als Gegner zu betrachten. Kontroverse Diskussion ist notwendig, um Klarheit zu erlangen.

Für eine Zero-Covid-Strategie! Gemeinsam gegen die Rechtsentwicklung! Protest ist links!

Weiteres Material zur aktuellen Corona-Welle finden Sie hier: Omikron-Welle, Test-Chaos und ein verantwortungsloses Krisenmanagement

Suchen